Trauersprüche für Trauerkarten und Traueranzeigen

Trauergedichte, Zitate und Sprüche zum Abschied für Beileidskarten

Trauer-Sprüche-Icon

Wählen Sie einen der Trauersprüche für die Gestaltung Ihrer individuellen Trauerkarten, Trauer Danksagungskarten und Sterbebilder. Ein schöner Trauer Spruch unterstreicht die Gefühle, die Sie in Ihren Karten für den Trauerfall zum Ausdruck bringen möchten.

weltlich  1  2  3  4  ⎪ religiös  1

Man lebt zweimal:
das erste Mal in der Wirklichkeit,
das zweite Mal in der Erinnerung.

Honoré de Balzac

Tot ist überhaupt nichts:
Ich glitt lediglich über in den nächsten Raum.
Ich bin ich, und ihr seid ihr.
Warum sollte ich aus dem Sinn sein,
nur weil ich aus dem Blick bin?
Was auch immer wir füreinander waren,
sind wir auch jetzt noch.
Spielt, lächelt, denkt an mich.
Leben bedeutet auch jetzt all das,
was es auch sonst bedeutet hat.
Es hat sich nichts verändert,
ich warte auf euch,
irgendwo
sehr nah bei euch.
Alles ist gut.

Annette von Droste-Hülshoff

Freunde, wenn der Geist geschieden,
so weint mir keine Träne nach,
denn wo ich weile, da ist Frieden,
dort leuchtet mir ein ewiger Tag.

Annette von Droste-Hülshoff
Trauerspruch weltlich 03

Der Wechsel allein ist das Beständige.

Arthur Schopenhauer

Es kann nicht immer so bleiben,
hier unter dem wechselnden Mond,
es blüht eine Zeit und verwelket,
was mit uns die Erde bewohnt.

August von Kotzebue

Trennung ist unser Los,
Wiedersehen ist unsere Hoffnung.
So bitter der Tod ist,
die Liebe vermag er nicht zu scheiden.
Aus dem Leben ist er zwar geschieden,
aber nicht aus unserem Leben;
denn wie vermöchten wir ihn tot zu wähnen,
der so lebendig unserem Herzen innewohnt!

Aurelius Augustinus

Man liebt seine Mutter
fast ohne es zu wissen
und ohne es zu fühlen,
weil es so natürlich wie leben ist;
und man spürt bis zum Augenblick
der letzten Trennung nicht,
wie tief die Wurzeln
dieser Liebe hinabreichen.

Guy de Maupassant

Das Bewusstsein eines erfüllten Lebens
und die Erinnerung an viele schöne Stunden
sind das grösste Glück auf Erden.

Nebel, stiller Nebel über Meer und Land.
Totenstill die Watten, totenstill der Strand.
Trauer, leise Trauer deckt die Erde zu.
Seele, liebe Seele, schweig und träum auch du.

Christian Morgenstern

Unser Leben ist der Fluss,
der sich ins Meer ergießt,
das „Sterben“ heißt.

Federico García Lorca

Vierzig Kerzen haben wir in unserem Herzen,
für den, den wir lieben.
Wenn er geht, erlischt die erste Kerze.
Mit jedem Lächeln von uns, die nächsten.

Die allerletzte brennt aber,

bis wir zu ihm gehen.

Persische Weisheit
Trauerdanksagung Karte Rosenbluete

+ Individuelle Anpassungen Ihrer grafischen Gestaltungswünsche »

Niemand kennt den Tod,

und niemand weiß,

ob er für den Menschen nicht

das allergrößte Glück ist.

Sokrates

Wahrlich, unser Leben währet nur kurz,

darum durchmesst seine Bahnen

auf das fröhlichste.

Euripides

Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde

Uns neuen Räumen jung entgegensenden,

Des Lebens Ruf an uns wird niemlas enden…

Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

Hermann Hesse

Die Menschen haben eine Seele, die noch lebt,
nachdem der Körper zu Erde geworden ist;
sie steigt durch die klare Luft empor,
hinauf zu all den glänzenden Sternen.

Hans Christian Andersen

Der Tod ist das Tor zum Licht
am Ende eines mühsam
gewordenen Lebens.

Franz von Assisi

Tod hat keine Bedeutung.
Ich hab´ mich nur
ins nächste Zimmer aufgemacht.
Ich bin ich und Du bist Du:
Was immer wir füreinander gewesen sind,
das gilt auch weiter.

Henry Scott Holland

Leben ist wie Schnee,
Du kannst ihn nicht bewahren.
Trost ist, dass Du da warst,
Stunden, Monate, Jahre.

Herman van Veen

Ich würde Jahrtausende lang
die Sterne durchwandern,
in alle Formen mich kleiden,
in alle Sprachen des Lebens,
um dir Einmal wieder zu begegnen.
Aber ich denke, was sich gleich ist,
findet sich bald.

Friedrich Hölderlin

Die Erinnerung ist das einzige Paradies,
aus dem wir nicht vertrieben werden können.

Jean Paul

Wie sehr wünschte ich dich wieder hierher,
aber allein schon dass du mir so fehlst,
lässt mich mit dir verbunden sein,
jetzt und für immer:
Es ist nie ganz vorbei.

Jochen Jülicher

Jetzt einfach selbst gestalten

Trauerkarte mit Trauerspruch

Karte mit Spruch zum Abschied

Sei fest bereit zu sterben,

denn Tod und Leben

beides wird dadurch süßer.

William Shakespeare

Die Liebe ist stärker als der Tod

und die Schrecken des Todes.

Allein die Liebe erhält

und bewegt unser Leben.

Iwan Turgenjew

An unseren geliebten Vater:
Ein Vater liebt – ohne viele Worte
Ein Vater hilft – ohne viele Worte

Ein Vater versteht – ohne viele Worte

Ein Vater geht – ohne viele Worte

und hinterlässt eine Leere,

die in Worten keiner auszudrücken vermag.

„Mir tut es allemals weh,

wenn ein Mann von Talent stirbt,

denn die Welt hat dergleichen

nötiger als der Himmel.“

Georg Christoph Lichtenberg

Freude dem, der kommt.

Segen dem, der hier verweilt.

Friede dem, der weiterzieht.

Leuchtende Tage,

nicht weinen, dass sie vorüber,

lächeln, dass sie gewesen sind.

Konfuzius

Du weißt erst was Trauer bedeutet,

wenn die eigene Mutter stirbt.

Sprichwort aus Angola

Du siehst die leuchtende Sternschnuppe

nur dann, wenn sie vergeht.

Friedrich Hebbel

Death must be so beautiful.

To lie in the soft brown earth,

with the grasses waving above one’s head,

and listen to silence.

To have no yesterday, and no tomorrow,

to forget time, to forgive life,

to be at peace.

Oscar Wilde

Beim Tode eines geliebten Menschen

schöpfen wir eine Art Trost aus dem Glauben,

dass der Schmerz über unseren Verlust

sich nie vermindern wird.

Marie von Ebner-Eschenbach
Trauersprüche 01

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,
der ist nicht tot, der ist nur fern;
tot ist nur, wer vergessen wird.

Immanuel Kant

Steh nicht am Grab mit verweintem Gesicht
ich bin da – ich schlafe nicht.
Ich bin im Wind, der weht über die See,
ich bin das Glitzern im weissen Schnee.
Ich bin die Sonne auf reifender Saat,
ich bin im Herbst in der goldenen Mahd.
Wenn Du erwachst im Morgenschein,
werde ich immer um Dich sein.
Bin im Kreisen der Vögel am Himmelszelt,
ich bin der Stern, der die Nacht erhellt.
Steh nicht am Grab in verzweifelter Not,
ich bin nicht da – ich bin nicht tot!

Irisches Grabgedicht

Auf den Flügeln der Zeit
fliegt die Traurigkeit dahin.

Jean de La Fontaine

Sieh, wie alles so still ist
drüben in der Unendlichkeit,
wie leise ziehen die Welten,
wie still schimmern die Sonnen,
der große Ewige ruhet wie eine Quelle
mit seiner überfließenden unendlichen Liebe
mitten unter ihnen
und erquickt und beruhigt alles.

Jean Paul

Wir werden dieses Leben,
darin auch deines, auf uns nehmen
und es ein kleines Stückchen weiterführen.
Sofern du kannst, stehe uns bei
und mach es nicht zu schwer,
so ungetröstet ohne dich zu leben.
Auch wenn wir´s jetzt noch gar nicht wollten,
so sagen wir dir Dank dafür,
wie du warst und wer du bist für uns
und bleiben wirst, solange wir leben.

Jochen Jülicher

Stark wie der Tod ist die Liebe.
Ihre Gluten sind Feuergluten,
gewaltige Flammen.
Auch mächtige Wasser
können die Liebe nicht löschen;
auch Ströme
schwemmen sie nicht weg.

(Hohelied 7,6-7)

Die Seele scheidet friedlich nun zum Himmel,

da ich den Freunden Frieden gab auf Erden.

William Shakespeare

Die Liebe ist uns gegeben,

den Tod willkommen zu heißen.

Karl Ferdinand Gutzkow

Trauerspruch von Taigu Ryokan

Der Nachtwind bringt Erinnerungen

und eine Welle verlief im Sand.

Rainer Maria Rilke

Nur in der Tiefe der Seele,

mithilfe jener Kraft,

die stärker ist als alle Vernünftigkeit,

kann Trost und Ruhe gefunden werden.

Wilhelm Busch

Ganz ruhig bin ich jetzt.
Erlöst, befreit, mir selbst zurückgegeben.
Kein Wunsch, kein Wollen,
nichts mehr, was mich schmerzt.
Gestorben bin ich zu neuem Leben.

Den Sinn erhält das Leben

einzig durch die Liebe.

Das heißt: je mehr wir zu lieben

und uns hinzugeben fähig sind,

desto sinnvoller wird unser Leben.

Hermann Hesse

weltlich  1  2  3  4  ⎪ religiös  1